20 Minuten

„Wie alt sind Sie eigentlich?“ möchte der Mann am Telefon wissen, vermutlich um einzuschätzen, ob ich überhaupt schon etwas über das Leben wissen kann. Wir sprechen jetzt seit gut fünf Minuten miteinander. Außergewöhnlich lange für einen Anruf auf der Wache. „Mitte 30.“ entgegne ich. Er hmmt, als ließe er diese Antwort gelten. Mit dem Wort Intelligenzbestie wäre mein Anrufer sicher nur recht vage beschrieben. Er wirkt eher ein bisschen schlicht. Aber seine Sorgen sind echt, er ist sehr höflich und ich habe Zeit. Weshalb sollte ich ihn abwimmeln? Weiterlesen „20 Minuten“

Gyrosnotstand

Feiertag. 18h Uhr. Das Dorf hat offenbar soeben kollektiv Hunger bekommen und nur einer der örtlichen Imbissbetreiber ist geschäftstüchtig auf diesen Umstand eingestellt und clever genug, seine Klitsche zu öffnen. Diesem für ihn äußerst glücklichen Zufall seines heutigen Gyros-, Pommes- und Pizzamonopols ist nicht nur die Schlange vor der Theke geschuldet, sondern auch die gefechtsmäßige Parksituation auf der Straße. Oder besser: dem Gehweg. Weiterlesen „Gyrosnotstand“